Thomas-Kraft.net

Neuester Stand: 29-01-2015 • 18:33

Oskar Maria Graf

Ich schwebe von Dingen geschaukelt und lebe mich wund.
Ausgewählte Gedichte. Hg., List Verlag, München 1996

„Oskar Maria Graf - ein bayerischer Schriftsteller im amerikanischen Exil"
Konzeption und Einrichtung der Ausstellung im Amerika-Haus, München von November 1987 bis Januar 1988.

„Während über Oskar Maria Graf's dichterisches Vermögen die Meinungen noch auseinandergehen, läßt sich über seine Lederhose bereits Gültiges sagen: Sie ist eine der gewaltigsten, die je einen Dichter beherbergten. Wer sie sehen will, sollte sich ins Amerika-Haus am Münchner Karolinenplatz verfügen, wo bis zum 31. Januar eine Ausstellung über Graf im Exil zu sehen ist."
Hermann Unterstöger, SZ vom 24.11.1987


Aufsätze:

„Wie geht es Euch? Was macht Ihr?" Oskar Maria Graf in Prag und Brünn 1934 bis 1938. In: Drehscheibe Prag. Zur deutschen Emigration in der Tschechoslowakei 1933 - 1938. Hrsg. von Peter Becher und Peter Heumos. Oldenbourg Verlag, München 1992, S. 121-129 (Reihe der Veröffentlichungen des Collegiums Carolinum, Bd. 75).

Zuflucht in der Tschechoslowakei. Deutsche Literaten in Prag und Brünn 1933 - 1939. In: Der Weg in die Katastrophe: Das Ende des Zusammenlebens von Tschechen, Slowaken und Deutschen im gemeinsamen Staat 1938 bis 1948. Hrsg. v. der Deutsch-Tschechisch-Slowakischen Historikerkommission. Klartext Verlag, Essen 1994, S. 27-37 (auch in tschechischer Ausgabe).

"Lächelt, wenn die Bitternisse kommen..." Zu den Gedichten von Oskar Maria Graf. In: Jahrbuch der Oskar Maria Graf-Gesellschaft, 1994/95. List Verlag, München 1995, S. 141-166.